Close
Kaffeeblues

Das Reisen und der Alltag

Social profiles

In der Küche duftet es nach Kaffee und selbstgebackenen Plätzchen. Es ist heute meine erste kleine Auszeit. Der Tag war mal wieder etwas stressig. Wie so oft in letzter Zeit. Ich gehöre zu der Sorte Mensch, die im Winter die Augen kaum geöffnet halten können. Entsprechend ist es schwer, morgens um 6 Uhr aufstehen zu müssen, damit das Kind für die Schule startklar ist und der Hund rauskommt. Der Wocheneinkauf musste auch noch getätigt werden. Wie so oft ohne Ideen. Der Luxus, von zu Hause aus arbeiten zu können, ist nur ein schwacher Trost. Wird man doch ständig an den Haushalt mit dem Wäscheberg erinnert.

Zwischen dem Aufstehen und der kleinen Auszeit liegen inzwischen über 8 Stunden. In dieser Zeit habe ich einiges geleistet. Was mir noch fehlt ist, sind die letzten Geschenkideen. Ich habe das Glück, nur die Kinder beschenken zu dürfen. Doch bei 5 Kindern, die alle gleich alt sind, wird es wieder etwas schwieriger. Mein eigenes Kind hat ihren Wunschzettel schon vor einigen Tagen abgegeben. Eine Nichte weis ich auch schon bereits, da ich mit der Mutter gesprochen habe. Aber die anderen Kinder? Die sind noch alle offen und noch keine Tendenz absehbar. Kopfzerbrechen bereitet mir dabei nur das Wissen, dass nächsten Freitag bereits der 1. Dezember ist. Ab dort verfliegt die Zeit bis Weihnachten rasend schnell.

Stichwort 1. Dezember: Meine Tochter zählt nur noch die Tage, bis es soweit ist. Sie freut sich auf ihren Adventskalender. Dieses Jahr hat sie nur 2 Stück. Einen klassischen mit den kleinen Schokolädchen und ein Adventskalenderbuch. Auf den freut sie sich schon sehr. Wenn da die Adventszeit nicht kurzweilig wird …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.